Film (2020)
IMDb Logo 6.1/10

Dear Elizabeth

Dear Elizabeth streamen

Für einige Anbieter-Links erhalten wir ggf. eine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert.

Beschreibung

Sid (Tony Hale) ist ein echter Nerd. Im Umgang mit anderen Menschen ist er unerfahren und wirkt deshalb oft merkwürdig. Mal ist er überfreundlich, dann kommt er regelrecht creepy rüber – weshalb er keine echten Freunde hat. Wegen eines anstehenden Jahrgangstreffens meldet sich der naive Einzelgänger bei Facebook an. Dabei stößt er zufällig auf die Seite der Schauspielerin Elizabeth Banks. Da er kurz mit ihr zusammen in der Uni-Theatergruppe war, beginnt er dem Hollywood-Star eine Reihe von eigentlich harmlos gemeinten Nachrichten zu schicken. Dumm nur, dass die ganze Welt mitliest und er umgehend den Ruf als vermeintlicher Promi-Stalker weg hat. Um diesen Eindruck gerade zu rücken, möchte Sid verzweifelt beweisen, dass er und Elizabeth sich tatsächlich kennen. Also versucht er noch vehementer Kontakt mit ihr aufzunehmen. Das geht so lange, bis ihre toughe Managerin Frankie (Sarah Chalke) einschreitet … Basiert auf dem Roman „The Locklear Letters“ von Michael Kun.

Poster: Dear Elizabeth

Trailer

Dieses Video wird über YouTube eingebunden. Mit Starten des Videos erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Mehr Informationen: https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.
Akzeptieren und Trailer starten

  • Tony Hale - Sid Straw
  • Elisha Cuthbert - Janet Berry-Straw
  • Danielle Brooks - Wendy
  • David Walton - Tom Straw
  • Sarah Burns - Kate Drew
  • Alan Tudyk - Dave Lambert
  • Sarah Chalke - Frankie Riceborough
  • Paul Walter Hauser - James Fisk
  • Lamorne Morris - Sam Haller
  • Sarah Goldberg - Jeanne
  • executive-producer - Salamo Levin
  • executive-producer - Andrew Kurzon
  • executive-producer - Jamie Abramovitch
  • executive-producer - Daniel Norris Webb
  • executive-producer - Tony Manolikakis
  • director - Scott Abramovitch